VDP. Weingut Schwane, Franken

Die Weinberge des Weinguts Schwane im unterfränkischen Volkach umfassen Spitzenanlagen angeführt vom Escherndorfer Lump und Volkacher Ratsherrn. Die beiden Steillagen bilden den Maßstab für anspruchsvollen Weinbau mit höchster Sorgalt, der sich in den verschiedenen Weinlinien des Weinguts widerspiegelt. Das Terroir wird von fossilem Muschelkalk dominert. Die geringen Niederschläge sowie die langen Vegetationsperioden ermöglichen es, wahrhaft große Weine in die Weinflasche zu bringen.

Lieblingswein Weißweincuvée

Erinnernd an Holunderblüte und Cassis vereint dieser Wein Frische und Leichtigkeit am Gaumen. Für den Sommer der perfekte Lieblingswein.

Riesling, trocken

Der zweite Freund der Reihe ist der Gutsriesling. Lebendig durch die Säure und angenehm durch die Apricot-Noten. Ein guter Fisch-Begleiter.

Weissburgunder, trocken

Weissburgunder mal ganz anders, köstliches Aroma an Williams-Birne erinnernd mit schlichter Eleganz. Ein Alles-Könner.

Silvaner, trocken

Kommen wir zur Heimat-Rebsorte… Silvaner = Franken. Das passt einfach! Angenehm kernig von der Frucht, säurearm. Sommeräpfel in der Nase, saftig und frisch am Gaumen mit zarten, animierend herben Noten. Als Aperitif und zu leichten Vorspeisen.

Bacchus

Expertise folgt in Kürze.

Pinkfein Rosé

Wahsinnig fruchtig. Erdbeernoten dominieren. Ein halbtrockener Tischwein, welcher im Sommer vor allem sein Hochzeiten erleben wird.

Müller-Thurgau Bocksbeutel, trocken

Müller-Thurgau – die Brotsorte Frankens wird geprägt von seinem Äußeren, dem Bocksbeutel und seinen Inneren, den Aromen von Apfel, Zitrus und Kräutern. Ein wirklich trockener Wein, der dabei aber keine Spur herb, sondern einfach nur wunderbar trinkbar ist.

Silvaner Bocksbeutel, trocken

Leichte Aromatik von Heu und Stroh, im Gaumen sehr viel Kraft aber auch eine sehr feine Struktur nach salzigen und mineralischen Muschelkalk. Genaue wie der Müller-Thurgau mit 1,8 g Restzucker ausgestattet, also knackig trocken.

Weissburgunder Theater-Serie, trocken

Deutlich vegetabiler, leicht gedeckter Duft mit verhaltenen Noten von teils grünen Zitrusfrüchten, Birnen und harten Pfirsichen sowie floralen Nuancen. Kräuter, Wurzelgemüse, etwas Muskat und teils getrocknete Blüten, erdige Beitöne, präsente Säure, ordentlicher bis guter Abgang mit Salztönen. Im großen Holzfass augebaut.

Scheurebe Theater-Serie, trocken

Ein absolutes Muss für alle, die noch nie eine Scheurebe ausprobiert haben. Die Scheurebe gilt als Bukettrebsorte, sehr duftig in der Nase, unheimlich aromatisch und mineralisch am Gaumen. Sensationeller Wein.

Volkacher Silvaner Ratsherr Großes Gewächs

Recht fest gewirkte, relativ saftige Frucht mit lebendiger, feiner Säure und etwas Gerbstoff, kräutrig-pflanzliche und mineralische Noten am Gaumen, nachhaltig, viel Biss und Leben. Die Trauben stammen aus dem Escherndorfer Lump. Die Trauben werden selektiv gelesen und immer separat im Edelstahl ausgebaut.
Die Rebstöcke wachseln auf purem Muschelkalk.