VDP. Weingut Allendorf, Rheingau

Die Wurzeln des Weinguts Allendorf reichen bis in das Jahr 1292 zurück. Philipp Anton Allendorf legte 1773 mit 1,5 ha den Grundstein des Weinguts. Heute bewirtschaftet das VDP-Haus knapp 70 ha und ist damit das größte familienbetriebene Weingut im Rheingau. Als studierter Oenologe führt Ulrich Allendorf mit seinem Neffen Max und Schwager Josef das VDP-Weingut und treibt es mit Leidenschaft und Hingabe, Weinqualität und Weinstil voran.

Gereifte Rieslinge stehen dabei vor allem im Fokus!

Riesling, trocken

Der Gutsriesling von Allendorf macht schon Riesenspaß. Entstanden auf Löss und Lehm, Schiefer und Granitböden. Und diese verschiedenen Facetten merkt man. Mineralisch, durchaus auch kräftig, ohne aber die typische Gelbfrucht vermissen zu lassen.

Riesling Winkeler Lage, trocken

Ein Riesling mit Cremigkeit und dezenten Holznoten. Schon früh bekommt dieser Ortswein reifetypische Petrolnoten. Ein Riesling für echte Kenner!

Charta Riesling, trocken

Charta-Riesling. Die Vorgaben für Charta-Weine sind ein höheres Mostgewicht, maximal 3 g/l Gesamt-Säure, ein begrenzter Anteil an Restzucker und zumindest 0,5 Prozent mehr Alkohol als die Standard-Vorgaben. Die Weine dürfen frühestens 18 Monate nach der Lese vermarktet werden. In einer Blindverkostung werden die Weine nochmals von einer Prüfungs-Kommission getestet. Riesling-Qualität auf höchstem Niveau also!

Cuvée Blanc

Eine äußerst fruchtige Erscheinung. Kein Wunder, bei den Rebsorten. Cuvée aus Müller-Thurgau, Schönburger, Gewürztraminer. Ein sensationeller Sommerwein. Hier zeigt Allendorf: Es muss nicht immer Riesling sein.

Illusion fruchtig

Wem Cuvée Blanc noch nicht fruchtig genug ist, der sollte Illusion weiß probiert haben. Die Cuvée aus Riesling und Gewürztraminer überzeugt durch Fruchtsüße pur! Duft nach weißen Blüten und Muskat. Ein Genuss für die Sommerterrasse.

Chardonnay, trocken

Der Exot und den Allendorf-Weinen. Typisch bananige Noten, säurearm und vor allem zu Geflügel-Gerichten ein Hit. Leichte Mandarinen-Töne machen diesen Chardonnay anders als herkömmliche Chardonnays.

"Save Water Drink Riesling" dry

Einfach, unkompliziert, moderater Alkohol, Fruchtsüße ist mit dabei, aber dennoch ist dieser Wein trocken. Denken Sie an eine Bootstour mit Freunden, da wäre doch eine Flasche Wasser…..richtig, das Falsche!

"Save Water Drink Riesling" fruity

Der fruchtige Bruder, für die ganz heißen Tage. Extrem süffig, dadurch ist ein etwas höherer Trinkfluss garantiert.

"Save Water Drink Riesling" free

Alles außer Alkohol. Für alle, die auf Alkohol verzichten wollen, nicht aber auf den Weingeschmack. Wir sprechen hier nicht von Traubensaft, sondern von richtigem Wein, eben nur ohne Alkohol. Hergestellt wie ein Wein, lässt dieser Tropfen sogar extreme Riesling-Töne spüren.

Winkeler Jesuitengarten GG

Der Winkeler Jesuitengarten liegt direkt zu Füßen des Rheins. Durch eine Mauer ist der Weinberg gut geschützt. Daher gilt der Jesuitengarten als eine der wärmeren Lagen des Rheingaus und ermöglicht so einen frühen Austrieb der Reben und eine lange Vegetationsperiode. Trotz des GG-Status schon früh zu genießen. Wunderbare Zitrus-Noten überraschen schon im jungen Alter.

Illusion Rosé

Der zweite Wien aus der Illusion-Serie. Charakterlich lehnt er sich an seinen Kumpels an, fruchtig feinherb, durch die Säure der Spätburgunder-Traube aber sehr lebendig. Feine Erdbeerdüfte verzaubern Ihren Sommerabend.

Assmanshäuser Spätburgunder, trocken

Eine Lage, die wohl jedem ein Begriff sein sollte. Vor allem die Spätburgunder-Fans unter Ihnen wissen bestens Bescheid. Dieser Spätburgunder überzeugt durch intensive Kirsch- und Brombeernoten. Feurig-würzig.

Quercus Spätburgunder, trocken

Ein sehr kräftiger, tiefroter Spätburgunder, mit Kirsch- und Karamellnoten. In kleinen Barriquefässern ist dieser Pinot Noir ausgebaut. Diese Fässer bestehen aus Traubeneichenholz, aus dem lateinischen übersetzt bedeutet “Quercus”.