Weingut Thörle, Rheinhessen

Bereits seit dem 17. Jahrhundert ist das Weingut Thörle aus Saulheim im Weinbau tätig. Im Jahr 1985 wurde mit der Direktvermarktung begonnen. Seit 2006 haben Christoph und Johannes Thörle das Weingut von ihren Eltern übernommen. Seit dem liegt der Fokus ihres Schaffens fast ausschließlich auf den klassischen Rebsorten Riesling, Silvaner und den Burgundern, welche aufgrund der kalksteinreichen Böden das größte Qualitätspotenzial haben.

Sauvignon Blanc, trocken

Wunderschön eingebundene Säure, ein reines Blumenmeer. In der Nase intensive Aromen von Stachelbeeren, Cassis und frisch geschnittenen Brennesseln. Dazu kommen rauchige und an Feuerstein erinnernde Noten vom Kalksteinboden.

Weißburgunder, trocken

Nach selektiver Lese in mehreren Schritten nach der Reifestufe der Trauben wurden die Beeren im Keller leicht angequetscht und für 18 Stunden in ihrem Saft stehen gelassen, um eine bessere Aromaextraktion zu erreichen. Am Gaumen schön gradlinig und spritzig, untermalt von Cremigkeit und Reife.

Grauburgunder, trocken

In der Nase Aromen von gelben und exotischen Früchten. Am Gaumen weiche und cremige Statur, feine Burgunder-Würze mit langem Abgang.

Chardonnay & Weißburgunder, trocken

Unsere exklusive Eigencuvée mit dem Weingut Thörle. Eine wunderbar schmelzige Kombination, die Geradlinigkeit vom Weißburgunder und die Exotik vom Chardonnay machen diesen trockenen Wein zu einem wahren Geschmackerlebnis.

Chardonnay, trocken

Am Gaumen zeigt der Wein seine reife und opulente Ader sowie eine charmant salzige Mineralität. Exotik pur am Gaumen.

Weißburgunder Kalkstein, trocken

Die »Muschelkalk« Ortsweine stehen für strengste Hand-Selektion bei der Lese und wachsen in den kalksteinhaltigsten Spitzenparzellen der Saulheimer Lage Hölle. Ein unglaublich cremiger Burgunder, feine Holznoten gepaart mit überreifen Fruchtnoten.

Silvaner Kalkstein, trocken

Silvaner mit burgundischem Schmelz. Leichte Röstaromen, dazu Banane, Birne und Grapefruit, mineralische Anklänge, viel Stoff, sehr elegant, feine Länge.

Chardonnay Réserve, trocken

Eines der ganz großen Geschichten des Weinguts. Dass ein Chardonnay exotisch und cremig am Gaumen sein kann, ist bekannt, aber so einen Chardonnay sieht man nicht alle Tage. Trotz der überreifen Exotik bringt dieser Wein eine überraschende Frucht mit sich. Gerade wenn es ein kräftiger Weißwein zur kalten Jahreszeit sein soll, greifen Sie zum Chardonnay Resèrve.

Sauvignon Blanc Réserve, trocken

Wem der Sauvignon Blanc Gutswein schon gefällt, der sollte auf jeden einmal zum Sauvignon Blanc Resèrve greifen. Wunderbare eingebundene Holznoten, welche nicht zu dominant daherkommen, damit die wunderbar blumige Frucht der Traube am Gaumen präsent bleiben kann.

Riesling Probstey, trocken

Nach sehr später selektiver Lese wurden die Beeren im Keller leicht angequetscht und für 36 Stunden in ihrem Saft stehen gelassen, um eine bessere Aromaextraktion zu erreichen. Die Vergärung des Weins ist komplett im Edelstahltank mit natürlichen Hefen aus dem Weinberg spontan erfolgt. In der Nase Aromen von Rauch, gelber Frucht und Würze. Am Gaumen ein Hauch von Kräutrigkeit und cremiger Würze. Einfach zum Genießen.

Silvaner Probstey, trocken

In der Nase Aromen von reifer Aprikose, Mirabelle, Quitte, Nüssen und etwas Rauch. Am Gaumen ein Hauch von Kräutrigkeit und cremiger Würze, untermalt von vielen salzige Komponenten vom Kalkstein-boden. Frucht & Boden!

Riesling Schlossberg, trocken

Sehr mineralischer eleganter Riesling aus der Lage Schlossberg, der die schweren Ton- und Kalkmergelböden und das windgeschütztes Mikroklima schmeckbar macht. In der Nase kräutriger, mineralischer Zitrus-Steinobstduft.

Riesling Hölle, trocken

Zu 50% im traditionellen Holzfass, zu 50% im Edelstahltank wurde der Most mit natürlichen Hefen aus dem Weinberg 12 Wochen lang vergoren und nach langer 6-monatiger Vollhefelagerung im Sommer abgefüllt. Am Gaumen sehr opulenter, cremiger Riesling Typ mit salzig-mineralischem Abgang.

Rosé, trocken

Ein Rosé aus Spätburgunder und Portugieser. Ideal für den Sommer. Nicht zu orpulent, dennoch trocken durchgegoren. Einfach sommerlich.

Noir Cuvée, trocken

Internationaler Stil aus autochtonen Reben im großen Holzfass gereift. Eine Fülle an roten Beeren und reifen Kirschen ergießt sich im Bukett, wobei eine Nuance von schmelziger Schokolade und Tabak ergänzt.

Spätburgunder, trocken

Im Bouquet sehr intensive klare Aromen von dunklen Schattenmorellen und  Himbeeren. Am Gaumen ein Hauch von kräutriger Minze, präziser Säure und mit einem endlos-langen mineralisch-salzigen Abgang.

Spätburgunder Probstey, trocken

Die Stilistik ist sehr burgundisch gehalten: frische Säure, feine Frucht bei enormer Komplexität. In der Nase sehr intensive Aromen von wilden Waldbeeren, die dezent von einer feinen Holzwürze unterlegt sind.